Erfolgreiche da Vinci Basketballer

Letzten Samstag und Sonntag war das erste Heimspielwochenende der Basketballer des SV Leonardo da Vinci Nauen e.V. Besonders erfreulich war das Auftreten der U14 männlich in der Bestenklasse. Diese hatten Woltersdorf und den SV Elektronik Hohen Neuendorf als Gegner zu Gast. Durch einen furiosen Start, angeführt durch Kapitän Felix Gehring, gingen die Nauener rasch und deutlich in Führung. Woltersdorf hatte große Mühe, mit dem Tempo und dem Einsatz aller Spieler unter dem Korb mitzuhalten. Das erste Viertel endete dann auch 20:4 für Nauen. Davon traf Felix allein acht Mal. Er war auch auf Grund seiner körperlichen Dominanz mit insgesamt 46 Punkten bester Spieler in dieser Begegnung. Ab dem zweiten Viertel tauten dann auch die anderen Spieler richtig auf und nahmen den einen oder anderen Wurf auf und trafen. Bei einem Halbzeitstand von 40:9 konnte Betreuer Olaf Kosater seinen Kapitän auch mal vom Feld nehmen, sodass auch mehr Raum für die anderen Spieler aus der Funkstadt war, was sich auch in Punkten auszahlte. Vor allem das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft steigerte sich im weiteren Spielverlauf enorm, sodass auch mehr tolle Spielzüge anstatt Einzelaktionen zu sehen waren. Diese wurden auch unter dem Jubel und Applaus der Anwesenden Familienmitgliedern und Fans gefeiert. Die Partie ging am Ende mit 80:14 an die da Vinci Basketballer. Zu dem tollen Ergebnis haben auch Julien Peuckert (12P), Max Mittelstädt (12P), Lukas Palm (4P), Justyn Senß (4P) und Lukas Radke (2P) beigetragen. Erik und Nils Lange als Kleinste auf dem Feld, trafen zwar diesmal nicht, bestachen aber durch ihren Kampfgeist indem sie viele Bälle eroberten.

Hohen Neuendorf, die im anschließenden Spiel irregulär gegen Woltersdorf gewannen, traten gegen die Nauener Basketballer zu ihrem zweiten Spiel nicht mehr an. Das brachte dann auch noch mal eine Wertung von 20:0 für Nauen.

Am Samstag spielte erstmalig eine U20 Mannschaft in der Oberliga für den SV LdVN. Gegner waren Star Wings Glienicke und die Red Cocks Frankfurt (Oder). Nach einer anfänglich recht offenen Begegnung gegen Glienicke in den ersten beiden Vierteln, konnte das Team um Kapitän Johannes Böhmer, der gleichzeitig auch im Verein ein FSJ absolviert, nicht mit dem Dauerrivalen Glienicke mithalten. Leonard Kees, zurückgekehrt nach seinem Auslandsjahr in den USA, machte einen sehr guten Job unter dem Korb mit vielen Punkten und Rebounds. Die Gäste aus Frankfurt traten personalgeschwächt die Reise nach Nauen erst gar nicht an. OK

Basketballer erfolgreich

U16 mit Ambitionen auf den Landesmeistertitel

Die U16 hat mit ihren vier Siegen in Folge, am 28. November 115:41 gegen Hohen Neuendorf, am 06. Dezember 77:46 gegen Brandenburg und am 13. Dezember 76:42 gegen Brandenburg und 104:40 gegen SC Potsdam Platz 1 in der Tabelle erobert. Damit haben die da Vinci Basketballer beste Vorraussetzungen geschaffen, in dieser Spielsaison den Landesmeistertitel nach Nauen zu holen. Besonders erfreulich neben den heutigen Siegen war, dass über ein bei den Basketballern engagiertes Elternteil, Herr Christoph Böhmer, auch drei syrische Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Falkensee, Gäste dieser Spiele waren. Im Gespräch mit der Mannschaft und dem Trainer Olaf Kosater, wurde zum Ausdruck gebracht, dass sich die Sportler sehr über diesen Besuch gefreut haben und sie besonders herzlich willkommen hießen. Gleichwohl wurde mit den Syrern auch über die Brandruine der gegenüberliegenden OSZ-Turnhalle, die als vorübergehende Flüchlingsunterkunft vorgesehen war, gesprochen. Die Mannschaft und der Verein insgesamt begrüßen es sehr, wenn auch weiterhin, wie am kommenden Sonntag bei der U18, Menschen aus Flüchtlingseinrichtungen zu den Heimspielen nach Nauen kommen.