Da Vinci Basketballer-Meister der Landesliga U16 - Nauener Basketballer gewinnen Finalturnier in eigener Halle

Ein Traum wurde war. Mit dem Gewinn des Finalturniers der Landesliga der U16 des BBV krönten die die Basketballer das Ende der bis dahin erfolgreichsten Saison in der Jungen Vereinsgeschichte. Als ungeschlagener Tabellenführer sicherten sich die Spieler des SV LdV Nauen das Heimrecht für das Finalturnier, in dem der Meister der Liga ermittelt wurde. Hochmotiviert und dennoch ein wenig nervös gingen die da Vincis in ihre erste Finalpartie gegen StarWings Glienicke. Schnell fanden sie jedoch zu ihrer gewohnten Spielweise, sodass fast alle Spieler auch zu Punkten kamen.

 

Bereits im ersten Viertel waren, wie am Wochenende zuvor, die Verhältnisse klar, und Nauen führte bereits mit 21:6. Ähnlich dominant verlief auch das zweite Viertel mit 34:9. Um seine Stammspieler für das zweite Spiel gegen Verfolger SV Woltersdorf Warriors  zu schonen, kamen in der zweiten Halbzeit eher die Nachwuchsspieler zum Einsatz. Das stellte aber kein Problem für das erfolgreiche Fastbreak- und Kombinationsspiel der Nauener Mannschaft dar, sodass auch die zweite Halbzeit an Nauen ging. Die besten Spieler waren erneut Leonhard Kees (36P.), Kapitän Gregor Voßbeck (21P.) und Markus Birkner (18P.). Weitere Punkte wurden erzielt durch Niklas Richter (8P.) Robert Dreßler (4P), Nicklas Grunwald (10P) und Paul Gehring (11P.)

Woltersdorf besiegt in der zweiten Runde die am Ende drittplatzierten Glienicker, nach einem zunächst hart umkämpften ersten Viertel am Ende deutlich mit 75:54.

Im dritten Durchgang des Finaltages ging es dann um den Meistertitel der Liga. Nauen, die eine Woche zuvor deutlich gemacht haben, dass sie die Titelanwärter sind, begannen sehr nervös und über weite Strecken mit hektischer Spielweise. Trainer Olaf Kosater nahm seine Truppe sofort zusammen und versuchte die Mannschaft erst mal wieder zu beruhigen und auf die richtige Spur zu bringen. Klare Aufgaben und Ansagen im Give-and-Go sowie Pick and Roll brachten die Mannschaft wieder auf den, auch durch vormaligen Trainer Simon Obi erarbeiteten, Weg zum Erfolg. Nach sechs Minuten gelang dann auch dem besten Spieler des Vereins und auch der gesamten Liga Leonhard Kees der 1000ste Punkt der Saison. In einem hart umkämpften Spiel bewahrten die Nauener die Ruhe, Gregor Voßbeck ließ oft die 24 Sekunden Angriffszeit runterlaufen um erfolgreich zu punkten. Alle Viertel gingen an das Nauener Team (23:10; 18:11; 18:11; 19:10). Mit dem Ergebnis 78:42 vollendeten die Spieler von SV LdV Nauen ihre eindrucksvolle Bilanz. Im Durchschnitt wurde jedes Spiel mit 60 Punkten Differenz gewonnen. Damit wurde ein guter Grundstein für die kommende Saison gelegt, die allerdings schwerer zu spielen sein wird, da Leo, Gregor und Fritz für ein Auslandsjahr in die USA gehen. OK