top of page

Kampf um Platz 1

Die Nauener Damen reisten am 18.02.2023 nach Hennigsdorf, um dort ihren ersten Platz zu verteidigen. Gegen den Tabellenzweiten SV Motor Hennigsdorf war es ein Match, das entscheiden sollte, welche Mannschaft an der Spitze steht. Da es sich um einen Nachhol-Spieltag handelte, hatten die Nauenerinnen das Glück, an diesem Tag nur ein einziges Spiel zu haben. Somit konnte alle Kraft und Konzentration in diese wichtige Gegenüberstellung gesteckt werden.


Die Nervosität war am Anfang auf beiden Seiten auf dem Spielfeld zu spüren. Nauen konnte sich mit einer souveränen Spielweise aber schnell absetzen und mit 10 zu 6 in Führung gehen. Da die Nauener Damen es schafften, den Gegner weiterhin nicht ins Spiel kommen zu lassen, konnte Hennigsdorf den Abstand nicht mehr aufholen. Mit einer deutlichen Führung von 10 Punkte entschied Nauen den Satz mit 25 zu 15 für sich.




Satz Nummer 2 begann wie der erste geendet ist – mit einer selbstsicheren Nauener Mannschaft. Aber auch Hennigsdorf kam langsam ins Spiel und konnte mit guten Blockaktionen punkten. Eine kontinuierliche 3 Punkte Führung erlaubte es dem Nauener Trainer Ronny Gruba auch seine Nachwuchsspielerinnen (wie auch schon im ersten Satz) einzusetzen. Sie kamen gut ins Spiel und fügten sich, wie auch schon in anderen Spielen, gut in die Mannschaft ein. Die Nauenerinnen sicherten sich dann auch diesen Satz und beendeten ihn mit 25 zu 21.


Der dritte Satz startete nun mit der Endaufstellung aus dem vorherigen Satz für Nauen. Der Trainer stellte wieder seine Nachwuchsspielerin aufs Feld, um auch diese Konstellation für künftige Spiele zu etablieren. Leider schien dies die Mannschaft etwas aus dem Konzept zu bringen. Viele Flüchtigkeits- und Nervositätsfehler auf Nauener Seite führten zu einer verdienten Führung Hennigsdorfs von 7:15. Nun völlig aus dem Konzept gebracht sollte auf der Gästeseite gar nichts mehr richtig funktionieren zu wollen. Nauen besiegte sich im dritten Satz quasi selbst und schenkte den Satz auf Grund vieler eigener Fehler mit 17 zu 25 an die Gastgeberinnen.





Den vierten Satz wollten sich die LdV Frauen unbedingt sichern. Nicht nur, um Energie zu sparen, vor allem auch, um die wichtigen 3 Punkte für die Tabelle zu holen und Hennigsdorf damit auf Distanz zu halten. Voller Siegeswillen und Motivation gingen die Nauener Damen daher in diesen Satz – aber auch Hennigsdorf schien nun eingespielt und nicht gewillt, drei Punkte einfach zu verschenken. Die beiden Mannschaften leisteten sich also ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei es auf beiden Seite gute Blockaktionen und Angriffe gab. Als Nauen bei 21:18 schon die Ziellinie sehen konnte, gab Motor Hennigsdorf noch einmal Vollgas und kam bis auf 24:23 ran. Kapitän Marlen Gronau behielt aber einen kühlen Kopf und führte die Mannschaft mit einem erfolgreichen Angriffschlag zum 3:1 Sieg und damit zu 3 weiteren verdienten Punkten.





Der LdV Nauen führt somit weiterhin die Tabelle der Landesliga Nord an und hofft, dass Hennigsdorf an seinem nächsten Spieltag keine 6 Punkte holt (da sie Nauen sonst überholen und selbst den ersten Platz einnehmen). Aber wenn die Nauener Damen schon die Führung abgeben, dann doch am liebsten an den SV Motor Hennigsdorf 😉


Die Nauener Mannschaft hat sich bei den Gastgeberinnen in Hennigsdorf wieder sehr wohl und willkommen gefühlt und möchte sich auch an dieser Stelle nochmal für den schönen Spieltag bedanken.


Am 04.03.2023 steht dann der letzte Spieltag der aktuellen Saison für Nauen an und gleichzeitig die weiteste Auswärtsreise – in Angermünde werden die Damen nochmal alles geben, um gegen Angermünde und VC BW Brandenburg II möglichst viele Punkte zu holen und somit entweder auf Platz 1 zu bleiben, oder mindestens den zweiten Platz zu sichern.


42 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page