top of page

Starker Auftritt mit viele Bestleistungen und Titeln

Am Wochenende des 01. und 02. Juli gingen insgesamt sieben Athleten für das Mehrkampfzentrum des SV LdVN e.V. an den Start. Darunter waren fünf Jungen die in der U16 und U20 angetreten sind.


In der männlichen Jugend U20 kann sich Amadeus Gräber in allen Disziplinen in den er angetreten ist Platzierungen sichern. Den 100-Meter-Lauf sprintet er in 10,85 Sekunden und kommt damit auf den dritten Platz. Im Hochsprung und Weitsprung kann sich Amadeus Gräber den Landesmeistertitel sichern mit einer übersprungenen Höhe von 1,90 Metern im Hochsprung, und einer Weite von 6,93 Metern im Weitsprung. Im Speerwurf erhält er die Silbermedaille mit einer Weite von 56,35 Metern.

Jack Odysseus Foß erkämpfte sich zwei neue persönliche Bestleistungen. Über die 100 Meter sprintet er zu einer neuen Bestzeit von 11,42 Sekunden. Im Weitsprung erreicht er den zweiten Rang hinter seinem Teamkollegen Amadeus Gräber, mit einer Weite von 6,73 Metern.

Friedrich Weiß erläuft sich eine neue Bestzeit über die 110-Meter-Hürden, in einer Zeit von 15,60 Sekunden.

In der U16 gingen Damian Leinhäuser und Caspar Gräber an den Start. Caspar Gräber kann sich in der M14 zwei Landesmeistertitel sichern und einen neuen Bestwert. Im Stabhochsprung springt er seinem Konkurrenten davon und überquert zum ersten Mal die 3-Meter-Marke und sichert sich damit die Goldmedaille. Die zweite Goldmedaille sichert sich Caspar im Kugelstoßen der M14 mit einer gestoßenen Weite von 8,32m.

Damian Leinhäuser sprintet über die 80-Meter-Hürden zu einer neuen Bestzeit von 11,71 Sekunden. Im Diskuswerfen der M15 wirft Damian zum ersten Mal über die 40-Meter-Marke und sichert sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 40,49 Metern die Silbermedaille. Damian erkämpft sich auch zwei Bronzemedaillen im Stabhochsprung und im Speerwurf.


Am Wochenende gingen in Berlin Hohenschönhausen auch zwei Athletinnen des Mehrkampfzentrum des SV LdVN e.V. an den Start. 6 Disziplinen und 6x persönliche Bestleistung. Am Samstag sicherte sich

im 100m Sprintfinale, Theresa Retzlaff in 13,16Sekunden die Bronzemedaillie, im anschliessenden Kugelstoßen steigerte sie im dritten Stoß ihre Bestleistung auf 9,52Meter und sicherte sich ebenso den dritten Platz, auf den Endkampf verzichtete sie um am zeitgleichen Weitsprungwettkampf ihrer Altersklasse W15 teilnehmen zu können.

Am Ende bedeuteten 4,53Meter einen vierten Platz und eine weitere neue Bestleistung. Am Sonntag kam sie am Besten mit den Nordsee ähnlichen Windböen klar und siegte mit ihren Speerwurf über 36,93m und liess das große Feld ihrer Kontrahenten hinter sich und warf eine sehr gute neue Bestweite.

Lara Annalena Wriedt, Landesmeisterin im Kugelstoßen der WJU18, versuchte sich in der höheren Altersklasse derU20-Jährigen und konnte ihre Wurfdominanz auch mit der 4kg Kugel unter Beweis stellen. Sie siegte mit 11,15 Metern. Das auch der 600g Speer gut fliegt zeigte sie am Sonntag, 36,58m bedeuten für sie eine neue Bestleistung ,ihr bester Wurf mit 37,61m wurde leider nicht protokolliert.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page