Der Fluch ist gebrochen

Zugegeben, es war kein großer und kein jahrelanger Fluch, aber die Frauen des SV LdV Nauen blickten schon mit mulmigen Gefühlen auf das letzte Spiel gegen Motor Hennigsdorf in der Saison 21/22. Dort spielten die Gegnerinnen aufgrund von Personalmangel mit einer stark verletzten Spielerin zwar mit 6 Menschen auf dem Feld, umspielten die Verletzte aber so gut es ging - selbst mit dieser Behilfsaufstellung gewann Motor Hennigsdorf schlussendlich aber noch, obwohl Nauen am Anfang 2:0 in Sätzen führte. Der Schock saß also tief.


Zu Gast in Brandenburg (da Nachholspiel) waren die Nauener Spielerinnen am vergangenen Samstag (05.11.2022) daher auch leicht nervös, als der Anpfiff durch die Halle schrillte. Die Nauenerinnen konnten diese Anspannung jedoch für sich nutzen und mit erhöhter Konzentration direkt am Anfang mit 5 Punkten in Führung gehen und diese im Satzverlauf dank stabiler Aufschläge von Marlen Grothe noch weiter ausbauen. Die Hennigsdorfer Frauen konnte zwar nochmal auf 18 Punkte herankommen, letztendlich konnte Nauen den ersten Satz aber in einen Sieg von 25 zu 18 verwandeln.

Diesen Schwung und die Motivation nahm der LdV dann auch im zweiten Satz mit und startete direkt mit einer Führung von 5:0. Weiterhin gut motiviert und um jeden Ball kämpfend addierten sich gute Blockaktionen und starke Angriffe zu einem zweiten Satzsieg - mit 25 zu 23 zeigte sich, dass ein guter Vorsprung am Ende des Satzes entscheidend sein kann.



Im dritten Satz hatten die Nauenerinnen dann einen kleinen Hänger - die Konzentration ließ etwas nach und Hennigsdorf machte ordentlich Druck. Nachdem einige Angriffe erfolgreich vom Gegner geblockt wurden und die Annahme immer mehr Schwierigkeiten machte, nahmen die Fehler auf der eigenen Seite immer weiter zu. Völlig verdient gewann Motor diesen Satz 15 zu 25.

Im 4. Satz mobilisierte Nauen nochmal alles, was geht, um dieses Spiel nun endlich für sich zu entscheiden. Dies gelang zum Glück recht schnell durch einen guten Vorsprung. Mit viel Willenskraft, guten Angriffen und noch besseren Rettungseinsätzen von missglückten Annahmen pushten sich die Frauen des SV LdV gemeinsam zum Satz- und somit auch Spielsieg mit einem Ergebnis von 25:16.

.

Die Nauener Damen merken, dass es in die richtige Richtung geht und dass sie immer weiter zusammenwachsen. Einen großen Dank auch an Susann Hesse, die am Samstag ihren ersten Einsatz hatte und ihn mit absoluter Bravour gemeistert hat. Auf weitere tolle Spiele und vor allem viel Spaß beim Gewinnen!

34 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen