top of page

Endlich wieder Tagessieger

Die Frauen des LdV Nauen hatten am 03.12.22 ihren letzten Punktspieltag des Jahres. Gegen VC Angermünde und SC Potsdam V musste die Mannschaft dieses Mal auf Grund von Verletzungsausfällen und anderen personellen Engpässen nur zu 6. antreten.

Dabei spielte der Kader fast in ursprünglicher Aufstellung, lediglich Susann Hesse kann noch als Neuzugang bezeichnet werden, auch wenn sie bereits einige Einsätze diese Saison hatte. Dank ihrer bereits vorhandenen Spielerfahrung fügte sie sich schnell und selbstsicher ins Nauener Spiel ein und ist bereits jetzt ein unverzichtbarer Teil des Teams.

Diese Sicherheit vor allem miteinander zeigte sich recht schnell im ersten Spiel gegen Angermünde. Im ersten Satz waren die Spielerinnen vom LdV noch nicht ganz warm und ließen eine 5-Punkte Führung des Gegners zu. Das Zusammenspiel klickte aber alsbald und mit warmer Muskulatur wurden auch die Fehler auf der eigenen Seite weniger, sodass Nauen den ersten Satz 25 zu 20 trotz anfänglichem Rückstand für sich entschied.

Der zweite Satz startete mit wesentlich mehr Vorsprung und Selbstvertrauen. Gute Angriffs- und Blockaktionen und viele Fehler auf der Seite der Gegnerinnen führten damit zum Sieg der Nauenerinnen des zweiten Satz 25:9.

Im dritten Satz schien der Gegner mental bereits besiegt. Viele eigene Fehler auf der gegnerischen Seite machten es den Nauener Frauen leicht und so konnten sie nicht nur den 3. Satz 25 zu 9, sondern auch das Spiel 3:0 für sich entscheiden.


Danach ging es direkt ans nächste Spiel gegen Potsdam. Die Nauenerinnen waren gespannt, was sie von den technisch überlegenen Potsdamerinnen zu erwarten hatten. Aber das Nauenerteam war nun eingespielt und hatte Lust auf ein gutes Spiel.

Der Anfang des ersten Satzes war daher recht ausgeglichen und es gab schöne Aktionen von beiden Seiten. Zum Ende hin konnte Nauen sich dann aber absetzen und den Satz 25:22 gewinnen.

Nun schien das Selbstvertrauen der Gegnerinnen geschwächt zu sein, sodass sie viele Fehler machten. Eine starke Aufschlagsreihe von Josefin Gericke brachte den Potsdamer Sechser dann völlig aus dem Konzept und sicherte Nauen nicht nur einen 10 Punkte-Vorsprung, sondern auch den Satzgewinn mit 25:14. Im dritten Satz schien Potsdam dann bereits aufgegeben zu haben, sodass Nauen auch diesen Satz 25:11 gewann und sich somit den zweiten Sieg an diesem Tag holte.


Der SV LdV Nauen steht nun in der Landesliga Nord auf den 5. Platz und geht mit dieser Position im Mittelfeld der Tabelle zufrieden ins nächste Jahr und freut sich auf den zweiten Teil der Saison.

Weiterhin möchten die Nauenerinnen allen UnterstützerInnen, Fans, Familie und FreundInnen eine besinnliche Weihnachtszeit & einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.

Bis nächstes Jahr!


gif

42 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page